Neukonzeptionierung fĂĽr Sommer 2023 geplant

Die seit dem 12.01.2022 angepasste Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg untersagt derzeit Messen und Ausstellungen. Hieraus ergibt sich eine fehlende Planungssicherheit für das anstehende Messeduo INVENTA & RendezVino vom 18. bis 20. März 2022, die durch die aktuell unklare Situation und mögliche kommende Szenarien der Pandemie nochmals verstärkt wird. Aufgrund langer Bestell- und Lieferfristen sowie komplexer Aufbauzeiten, insbesondere im Garten- und Landschaftsbau, ist ein kurzfristiges Agieren nicht möglich. Aus diesen Gründen wird das Messeduo INVENTA & RendezVino auch in diesem Jahr nicht stattfinden können.

„Bis zuletzt haben wir daran geglaubt, aufgrund der vorherigen Verordnungen und einem genehmigten und im Herbst erprobten Sicherheits- und Hygienekonzept das Messeduo durchführen zu können“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. „Auch waren wir positiv gestimmt, was den Besucherzulauf angeht, denn wir haben in den letzten Monaten festgestellt, dass die Menschen in unserer Region wieder Lust auf den Besuch von Messen haben. Umso mehr bedauern wir den Umstand, erneut keine Messeplattform für den persönlichen Austausch im März bieten zu können“.

Das Messeduo zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden zu lassen, ist unter anderem aufgrund der Gartenpräsentationen, dem Herzstück der INVENTA, nicht möglich.

„Aus diesem Grund werden wir nun in die Konzeption eines neuen Messeformates für die wärmere Jahreszeit 2023 starten, um auf der einen Seite mögliche, ggf. längerfristige, pandemische Einschränkungen im Winter/Frühjahr zu vermeiden und auf der anderen Seite neue Marktthemen und Entwicklungen aufzunehmen und in einem neuen Konzept mit bewährten Themen zu verknüpfen“, erklärt David Köhler, Projektleiter der INVENTA & RendezVino.

Beeindruckender Bonsai in der Gartenhalle

Besucherinformationen

INVENTA - Standbaupaket

Ausstellerinformationen